Was ist Freifunk?

Freifunk steht für freie Kommunikation in digitalen Datennetzen.
Wir verstehen frei als öffentlich zugänglich, nicht kommerziell, im Besitz der Gemeinschaft und unzensiert.

 

Diese kurze Video erklärt die Idee, die hinter Freifunk steckt.

 


Die Freifunk – Essingen Initiative hat zum Ziel, ein freies, unabhängiges und nicht-kommerzielles Bürgernetz in Essingen zu etablieren.
Es bildet eine Plattform für Menschen, die an einer offenen Netzwerk-Infrastruktur interessiert sind, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen und den Aufbau und die Entwicklung des gemeinsamen Netzes zu koordinieren. Wir sehen uns als lokale Umsetzung der freifunk.net-Initiative die ihren Ursprung in Berlin genommen hat.

Digitale Gastfreundschaft anbieten!

Freifunk-Netze sind Selbstmach-Netze. Für den Aufbau nutzen Teilnehmer auf ihren WLAN-Routern, eine spezielle Linuxdistribution, die Freifunk-Firmware. Lokale Communities stellen die auf eigene Bedürfnisse angepasste Software dann auf ihren Websites zur Verfügung. In Dörfern und Städten gibt es immer mehr Freifunk-Gruppen und Zusammenkünfte, wo sich Interessierte treffen. Die Freifunk-Community ist Teil einer globalen Bewegung für freie Infrastrukturen.

Wie sieht es mit der Haftung aus?

Die lokalen Freifunk-Netze arbeiten unter dem Dach des „Fördervereins Freie Netzwerke“.
Dieser Berliner Verein hat, wie die großen kommerziellen Anbieter, den Status eines „Providers“ und ist damit von der WLAN-Störerhaftung ausgenommen!
Providerstatus, siehe hier die Liste der Bundesnetzagentur.

Dieser legale Weg wird in Deutschland seit ca. 13 Jahren beschritten und seitdem kam es zu keinen rechtlichen Schwierigkeiten.

Freifunk möchte ausschliesslich auf einer legalen Möglichkeit Ihre Dienste anbieten. Bei Straftaten würden wir selbstverständlich mit den Ermittlungsbehörden zusammenarbeiten, denn wir fördern und tolerieren keine Kriminalität in unserem Netz!
Unsere Vision ist die Demokratisierung der Kommunikationsmedien durch freie Netzwerke. Die praktische Umsetzung dieser Idee nehmen Freifunk-Communities in der ganzen Welt in Angriff.

Ist das gesundheitsschädlich?

Grundsätzlich: NEIN, WLAN gehört mit zu den schwächsten Strahlenquellen (0.1 Watt).
Die tatsächliche Feldstärke ist umgekehrt proportional zu der Entfernung zur Strahlenquelle.
Das bedeutet: Sich ein Handy oder DECT-Telefon mit 20fach stärkerer Strahlung (2 Watt) direkt an den Kopf zu halten ist wesentlich „strahlungsreicher“!

 

Links

Unsere großzügigen Unterstützer:

Facebook
Facebook
Google+
https://www.freifunk-essingen.de/


Creative Commons Lizenzvertrag