Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

anleitungen:ubiquiti_nanostation_m2

Ubiquiti NanoStation M2 (NSM2)

Indoor/Outdoor 2.4 GHz, 11 dBi airMax CPE
ca. 87€ + Porto Varia System GmbH (01/2017)

Spritzwassergeschützes Gehäuse. Verschluss unten kann mittels einem Klip recht leicht geöffnet werden. Mittels der zweiten Buchse kann LAN+Strom an weiteren Router weitergeleitet werden (zB. MeshOnLan), jedoch ist das mitgelieferte PoE Netzteil dann zu schwach (0.5A) und muss durch ein 1A-Netzteil (optional bestellbar). betrieben werden.

Freifunk-Firmware installieren

Bei der Freifunk Firmware gibt es für die Nanostation M2 zwei verschiedene Varianten: XM und XW Alte Nanostations brauchen die XM Firmware, die neueren brauchen XW Firmware. Welche Version ihr braucht, seht ihr wenn ihr Euch auf den Router einloggt:

Rechner Schnittstelle auf 192.168.1.1 stellen (zb.) und mit dem Router verbinden (LAN einstecken im PoE Netzteil. <PoE> mit Router Buchse <Main> verbinden.
192.168.1.20 mit dem Browser anwählen.

Hier ist erkennbar, unter Version: v5.6.2 (XM) installiert ist. Also die FF FW XM ist zu installieren. Jedoch müssen Ubiquiti Nanostations mit FW 5.6.x zuerst mit der älteren Original Firmwarestand 5.5.x bespielt werden, da es sonst zu problemen beim Booten kommen kann da dort eine neue U-Boot Variante eingesetzt wird.
Siehe dazu auch: https://wiki.openwrt.org/toh/ubiquiti/airmaxm

Aktuell (07/2018) hatten wir eine NanoStation mit XW Firmware, wo nur per TFTP (PumpKin) eine
XW.v6.0.3.30600.170329.1817.bin aufgespielt werden konnte, und von dieser ausgehend dann unsere Freifunk Firmware per WebOberfläche flashen.

Bei älteren Versionen halfen diese downgrades:
Download der Passenden Firmware AirOS XM.v5.5.X
Download AirOS XM.v5.5.11.28002.150723.1344.bin oder
Download AirOS XW.v5.5.10-u2.28005.150723.1358.bin

Aktualisierung auf XM oder XW Version unter → Reiter System → Upload Firmware (mit Neustart des Gerätes)
Überprüfung ob AirOS X(M/W).v5.5. tatsächlich eingespielt wurde
wenn ja: jetzt kann das Einspielen der Freifunk-Firmware starten

Wir laden die entsprechende Factory FF-Gluon Image in der Version XM/XW bei Freifunk Stuttgart runter:
https://firmware.freifunk-stuttgart.de/gluon/stable/factory/
Dann wieder unter Reiter System → Upload die Firmware hochladen.
Die Warnung: Achtung, Firmware eines Drittanbieters bestätigen wir mit „Upload“.
Nach dem Hochladen resettet der Router und ist unter der Adresse 192.168.1.1 erreichbar.

Einstellungen, die ich immer vornehme:
Advanced settings → Automatic update die option [ ] enable entferne ich, da ich gerne manuell die Router
update wenn ich Zeit habe und bei Problemen das sofort bemerke und beheben kann.

Sendeleistung anpassen

Die Sendeleistung ist in Deutschland auf 100mW (entspricht 20 dBm) bei WLAN mit 2.4GHz gesetzlich begrenzt.
Bei der aktuellen Gluon v2016.2.2 FF Firmware ist unter den „default“ Werten leider nicht der Gewinn durch Antenne+Verstärker für Ubuquiti Geräte berücksichtigt, sodass diese manuell eingestellt werden müssen.
Siehe hierzu bitte auch: https://www.freifunk-gera-greiz.de/wiki/-/wiki/Allgemein/Sendeleistung

Der Antennengewinn bei der NanoStation M2 ist 11 dBi, die wir von den erlaubten 20 dBm abziehen müssen. Der WLAN Chip sendet also mit 9 dBm.

Einstellbar über ssh:

uci set wireless.radio0.txpower=9
uci commit
wifi

über der Weboberfläche beim Config-Mode kann dies NICHT auf 9 dBm eingestellt werden, da dies dort nicht angeboten wird!

Datenblatt von Ubiquiti NanoStation M2 direkt vom Hersteller:
https://www.ubnt.com/downloads/datasheets/nanostationm/nsm_ds_web.pdf

Kontrolle der Schnittstellen (TxPower = 20dBm) per ssh mit dem iwinfo Kommando:

root@ffs-essingen-XX:~# iwinfo
client0   ESSID: "Freifunk"
          Access Point: XX:XX:DC:08:XX:XX
          Mode: Master  Channel: 1 (2.412 GHz)
          Tx-Power: 20 dBm  Link Quality: unknown/70
          Signal: unknown  Noise: -95 dBm
          Bit Rate: unknown
          Encryption: none
          Type: nl80211  HW Mode(s): 802.11bgn
          Hardware: 168C:002A 0777:E012 [Ubiquiti NanoStation M2]
          TX power offset: 11 dB
          Frequency offset: none
          Supports VAPs: yes  PHY name: phy0

ibss0     ESSID: "02:04:08:16:32:64"
          Access Point: 02:04:08:16:32:64
          Mode: Ad-Hoc  Channel: 1 (2.412 GHz)
          Tx-Power: 20 dBm  Link Quality: 66/70
          Signal: -44 dBm  Noise: -95 dBm
          Bit Rate: 1.0 MBit/s
          Encryption: unknown
          Type: nl80211  HW Mode(s): 802.11bgn
          Hardware: 168C:002A 0777:E012 [Ubiquiti NanoStation M2]
          TX power offset: 11 dB
          Frequency offset: none
          Supports VAPs: yes  PHY name: phy0


Auf dem secondary LAN PoE weiterleitung einrichten. Auf PoE passthrough genannt:

uci set system.gpio_switch_poe_passthrough.value=1
uci commit system
/etc/init.d/gpio_switch restart

Oder eben im Konfigurationsmenü von LuCi, dort gibt es die option bei der Nanostation M.

anleitungen/ubiquiti_nanostation_m2.txt · Zuletzt geändert: 2018/07/27 10:29 von c.p